Theater am Bach
Die Homepage der "großen" Theater-AG des Bach-Gymnasiums Mannheim.


Bild des Monats

Kammerdiener


Larissa Heil als Spurititia Mamma in Romulus der Große (2011)

Die Dreigroschenoper

Die Dreigroschenoper ist zweifellos Brechts erfolgreichstes und zugleich bekanntestes Werk, sei es auf Grund seiner zahlreichen Aufführungen, die es mitunter zum meistgespielten Theaterstück einer Bühnensaison machten, sei es dank der Popularität seiner Songs, wie des Haifischsongs, des Lieds von der Seeräuberjenny oder des Kanonensongs. Diesen Erfolg ahnte wohl niemand, als am 31.August 1928 im Berliner Theater am Schiffbauerdamm zum ersten mal auf dem Programm stand: "Die Dreigroschenoper - The Beggar's Opera. Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und 8 Bildern nach dem Englischen des John Gay. (Eingelegte Balladen von Francois Villon und Rudyard Kipling)". Im Mittelpunkt stehen der Londoner Straßenräuber und Geschäftsmann Macheath, genannt Mackie Messer, und sein Schwiegervater, Besitzer der Firma "Bettlers Freund". Peachum, der "Bettlerkönig", beherrscht und kontrolliert die Ärmsten der Armen Londons und macht sie zu professionellen Bettlern mit gezieltem "Outfit", "weil einem niemand sein eigenes Elend glaubt". Macheath findet ausgerechnet an seiner Tochter Polly Gefallen, so dass Peachum seine Existenz bedroht sieht. Mackie arbeitet Hand in Hand mit dem obersten Polizeichef Brown und versucht auf seine Weise ("Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!") London zu beherrschen. So kommt es zu einem erbitterten Existenzkampf zwischen den beiden...

aus einem Theaterlexikon


Inhaltsangabe und Anschreiben

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde!

Und der Haifisch, der hat Zähne
und die trägt er im Gesicht
Und Macheath, der hat ein Messer
Doch das Messer sieht man nicht…“

Bestimmt haben die meisten von euch/ Ihnen sofort die Melodie der berühmten Moritat im Ohr, die Bert Brecht seinem Mackie Messer auf den Leib gedichtet hat. Die „große“ Theater-AG und das eigens gegründete Dreigroschenorchester des Bach-Gymnasiums spielen und singen für euch / Sie

Die Dreigroschenoper

von Bertolt Brecht und Kurt Weill.

Damit alle Gelegenheit finden, den bürgerlichen Verbrecher-Unternehmer und verbrecherischen (Bildungs)bürger Macheath zwischen Huren, Bettlern und Banditen auf der Bühne des Bach-Gymnasiums zu erleben, bieten wir eine ganze Reihe von Aufführungs-terminen an. Wegen der teilweise derben Szenen empfehlen wir den Besuch des Stückes allerdings frühestens ab der 7.Klasse.

Aufführungstermine:
Samstag 1.3., Dienstag 4.3., Donnerstag 6.3., Samstag 8.3., Dienstag 11.3., Mittwoch 12.3., Freitag 14.3.,
jeweils um 19:30 Uhr in der Aula.

Unkostenbeitrag: € 5,- (für Schüler ermäßigt € 3,-)

Telefonische Kartenreservierung (ohne Nummerierung) ist möglich ab Mittwoch 27.2. (außer Sa / So) 10 – 12 Uhr unter der Telefonnummer 8447631 (Sekretariat Frau Calle). Vorbestellte Karten sollten bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden. An der Abendkasse werden Platznummern vergeben. Einlass ist erst zu Vorstellungsbeginn.

----------------------------- -----------------------------
für die Theater-AG
Cornelia Bretschneider
Dr. Raden, Schulleiter
Stefan Edelmann  •  Bach-Gymnasium  •  68199 Mannheim