Theater am Bach
Die Homepage der "großen" Theater-AG des Bach-Gymnasiums Mannheim.


Bild des Monats

Kammerdiener


Larissa Heil als Spurititia Mamma in Romulus der Große (2011)

Antigone

Sophokles

 

Besetzung:

    Antigone: Paula Franke
    Kreon: Christoph Koller
    Ismene: Marcella Sica
    Haimon: Hannes Gottschall
    Theiresias: Laura Damian
    Bote: Madeleine Fricke
    Wächter/Chorführer: Dennis Ritter
    Eurydike: Anne Farken
    Chor: Lucas Rey
      Carola Boos
      Andrea Meixner


Regie und Gesamtleitung:

    Frau C. Bretschneider

Ton- und Lichttechnik:

    Stefanie Linzer, Anafee

     




Inhaltsangabe

Ödipus hatte unwissentlich den eigenen Vater ermordet, seine Mutter geheiratet und mit ihr vier Kinder gezeugt; diese müssen nun für seine Schuld büßen. Im Bruderkrieg um die Macht in Theben haben sich die Söhne des Ödipus gegenseitig getötet. Der neue König Kreon lässt den, der die Stadt verteidigt hat, ehrenvoll begraben, untersagt aber bei Todesstrafe, den Leichnam des Angreifers zu bestatten. Antigone, die Schwester der beiden Brüder, widersetzt sich diesem Verbot. Sie beerdigt den als Staatsfeind geächteten Bruder und verteidigt damit ein natürliches Recht gegen politische Willkür. Sie wird deshalb von Kreon zum Tode verurteilt. Weder die Bitten seines Sohnes Haimon, der Antigone liebt, noch der Unmut des Volkes, von dem Antigone wegen ihres Mutes und ihrer Menschlichkeit verehrt wird, können den uneinsichtigen Herrscher umstimmen. Erst als der blinde Seher Tiresias ihm den Tod seines Sohnes prophezeit, lenkt Kreon ein. Doch zu spät: Antigone und Hämon haben Selbstmord begangen. Erschüttert über diese tragische Entwicklung bringt sich auch Kreons Ehefrau Euridice um. Einsam und gebrochen bleibt Kreon zurück – der alte Familienfluch hat schließlich auch ihn erreicht.

aus einem Theaterlexikon

Stefan Edelmann  •  Bach-Gymnasium  •  68199 Mannheim